Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 23. Juli 2019

Mapei K2 Super

Mapei K2 Super 
zweikomponentige Dickbeschichtung

Anwendungsbereich
Plastimul 2K Super ist eine zweikomponentige, schrumpfarme Bitumenmasse.
Zur Abdichtung und zum Schutz von erdberührten Bauwerken bzw. Bauteilen gegen Bodenfeuchte (Kapillarwasser,Haftwasser) und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN18195-4 sowie aufstauendes Sickerwasser gemäß DIN 18195-6.
Zur Abdichtung erdberührter Bauteile gegen von außen drückendes Wasser.
Zum Schutz von Bauteilen vor betonaggressiven Wässern nach DIN 4030.
Auch geeignet als Abdichtung von mäßig beanspruchten horizontalen und geneigten Flächen im Freien sowie von Wand- und Bodenflächen in Nassräumen gemäß DIN 18195-5 mit lastverteilenden Schutzschichten.
Zur Punktverklebung von Hartschaumdämmelementen (Perimeterdämmung).

Weitere Informationen und Vertrieb über : www.dk-westment.de 

Montag, 22. Juli 2019

Kurzanleitung Verarbeitung Fensteranputzleisten



Fenster-Anputzleiste auf der seitl. Rolladen-Führungsschiene oder auf dem Fensterrahmen richtig
anbringen.





















 
 
Detailansicht
 
 
Fertig armierte Fensteranputzleiste
Eine wichtige Voraussetzung für die dauerhafte Funktion von WDVS sind richtig ausgeführte Anschlussdetails. Bevor Sie Anputzleisten an Fenster und/oder Türen anbringen ist auf folgendes zu achten:
Der Klebeuntergrund muss trocken, sauber (frei von Fett , Schmutz,etc.) eben, und frostfrei sein , Eine Reinigung ist zu empfehlen

Vermeidung von WDVS Schäden
Temporäre Abzeichnung von Dämmstoffdübel-Tellern bei Fassadendämmung
Trotz  einer fachlichen und nach Systemvorschriften  korrekten Ausführung kann es immer wieder  zu Abzeichnungen der Dammstoffdübelteller an der Fassaden kommen. In diesem Fall ist auch kein Verarbeitungsfehler nachzuweisen und stellt somit keinen Regressanpruch dar!
Das recht unschöne Abzeichnen der Tellerköpfe beruht meißt auf eine unterschiedlich schnelle Abtrocknung der Putzschicht über den Dübeltellern im Vergleich zur umliegenden Putzfläche.
Zudem sollten auf keinen Fall die in Ausnahmefällen etwas zu tief eingeschlagenen Tellerköpfe mit Armierungsmörtel zugespachtelt werden. Hier  muß ein spezieller   WDVS-Füllschaum verwendet    werden.


Die höhere Wärmeleitfähigkeit der Dübel gegenüber dem Dämmstoff bewirkt eine leichte Wärmebrücke mit geringfügigen Temperaturunterschieden an der Oberfläche.
Der Zeitraum in dem der Putz über dem Dübelkopf im Vergleich zum umliegenden Bereich bereits trocken erscheint, ist zeitlich scharf begrenzt und tritt meist nur bei feuchter Witterung in den frühen Morgenstunden auf.
An der Mehrzahl der Objekte mit flächenbündiger Verdübelung tritt diese Erscheinung nicht auf.

Auch haben Standortfaktoren wie die Lage des Gebäudes einen kaum planbaren Einfluss auf das Auftreten dieser Erscheinung. Insofern kann diese kurzzeitige Erscheinung nicht als Mangel betrachtet werden.
Marktübliche Schlagdübel zur Dämmplatten-bündigen Montage entsprechen dem Stand der Technik und sind  durch die WDV-System - und ETA-Zulassung  baurechtlich in Ihrer Ausführung und Verwendung geregelt. 

Nachfolgend finden sie einige Vorschläge/Anleitungen um diesem Phänomen mit Erfolg uns auch kostengünstig entgegenzuwirken
 

DK-WESTMENT bietet  die abgestimmten Ergänzungs- und Zubehörartikel an.

www.dk-westment.de

Freitag, 19. Juli 2019

Profi WDVS Styropor-Schneidegerät



Der WDVS Styroporschneider der neuen Generation!
DK-PRO STYROCUTTER
Glühdraht-Schneidegerät für Styroporplatten und ähnliche Dämmstoffe.
MADE IN GERMANY, Trafoleistung satte 160 Watt

Überall stationär oder mobil einsetzbar, liegend auf einem Tisch oder auf einem Gestell, bzw. stehend an der Fassade oder auf dem Gerüst.

Mit unserem WDVS- Styroporschneider schneiden Sie Materialien wie Styrodur, Styropor, Neopor oder Perimeterdämmplatten kinderleicht und die Maschine ermöglicht Gehrungsschnitte mit einfachster Handhabung.
 
 
 
 
 

Technische Daten:
Schnittlänge: 1040 mm
Schnittdicke: bis 330 mm Stärke
Gehrungsschnitt: bis 75 Grad möglich
Trägerbrett: aus verzinktem Stahl
Schneidebügel: pulverbeschichtet, vollverschweißt mit Industriekugellagerführungen
Kugelgelagerte Seitenelemente
Transportmaße: 270x360x1400 mm
Gewicht: ca. 15 kg komplett

Stromversorgung:
Spritzwassergeschützter Sicherheitstransformator nach VDE 0570 / EN61558
Netzspannung: 220-240 Volt~ 50/60Hz
Ausgangsspannung: 37Volt
Hohe elektrische Aufnahme-Leistung von 160 Watt, für schnelle und saubere Schnitte
Elektrische Verbindung vom Trafo zum Bügel über hochwertige, spritzwassergeschützte Industrie-Steckverbinder XLR

Lieferumfang:
WDVS Profi-DK-Pro-Styrocutter komplett montiert
inkl. 2 Stück Ersatz-Schneidedrähte
inkl. Trafo 160 Watt
Bedienungsanleitung

Bezugsquelle und weitere Informtaionen unter: www.dk-westment.de

Donnerstag, 18. Juli 2019

Dieter Kessler - Fassadendämmung WDVS DK-WESTMENT ®

 
Vor dem Start des europaweit agierenden WDVS Vertriebsunternehmen war
Dieter Kessler nach dem Abschluß der mittleren Reife im elterlichen Handwerkunternehmen seines Vaters zuletzt als  Meister tätig.

Nach mehr als 15 Jahren guter Unternehmerschule entschloss er sich die Firma zu verlassen und die große Welt zu erobern.


Sein Start in die Modewelt und Versandhandel begann mit seinem ersten Shop im Herzen von Köln - dem AMERICAN FITNESS-SHOP.
Weltweite Photoshooting-Reisen folgten in den drauffolgenden Jahren zu den wohl schönsten Plätzen dieser Erde und zeigte sich verantwortlich für die Bereiche Einkauf,
Produktentwicklung und Konzeption.


© Dieter Kessler, Dieter Kessler, Mike Chrisitan
Ende der 80 ger verhalf Dieter Kessler seinem Freund Mike Christian (World Profi Bodybuilder)
aus Los Angeles, Christians Kult Marke "Platinum Everywhere von Mike Christian ™" nach Deutschland und Europa zu importieren und vermarkten.
Gemeinsam brachten sie die Kult-Sport Hose auf einem sehr erfolgreichen Weg u.a. auf der FIBO,
wo Christian auch den Grand Prix Deutschland - IFBB  gewann.





© Dieter Kessler , Dieter Kessler, Arnold Schwarzenegger
Unter anderem traf er dabei Superstars wie z.B. Arnold Schwarzenegger, Silvester Stallone und viele Größen aus der Fitness und Bodybuilding-Szene.
Es folgte eine Partnerschaft mit den damals und heute noch sehr erfolgreichen Gebrüder Robert  Geiss  und Michael Geiss aus Köln - heute unter der Doku-Soap “Die Geissens” bekannt.



Nach nunmehr 12 Jahren verabschiedete sich Dieter Kessler als Geschäftsführer der Firma Uncle Sam und Pro Fitness GmbH in Pulheim.
Es war eine aufregende und schöne Zeit. Ich habe alle Ups & Downs miterlebt und mitgelebt“
so Herr Kessler. 
Er war  nach dem Verkauf nicht nur an der Neuausrichtung der Weltmarke Uncle Sam maßgeblich beteiligt, sondern war auch ein  großer Teil des Erfolges der Marken Pro Fitness und die original Collection von Platinum Everywear , Mike Christian aus den USA

Nun wollte er sich neuen Herausforderungen stellen.

Back to the roots:
Zukunftsorientiert wurde ein neues Markenzeichen entwickelt.
DK-WEST
Die Firma DK-WESTMENT ® GmbH mit Ihrem markengeschützten Privat Label: DK-WEST ist seit vielen Jahren als Vertriebsunternehmen der Firma ATLAS  - WDVS spezialisiert auf Fassadendämmung, Wärmedämmverbundsysteme und WDVS Zubehörartikel. Beste Qualität zum günstigen Preis zeichnen die Produkte, rund um die Fassadendämmung von DK-WESTMENT ®  aus. Im Juli 2013 übernahm Dieter Kessler zudem die Gerneralvertretung für Toggler WDVS , Deutschlandweit.
Ein Unternehmen mit Zukunft. So kann man es formulieren in Anbetracht der Tatsache, dass von den derzeit in Deutschland existierenden  ca.36 Mio. Häuser mehr als 25 Mio. noch keine oder nicht ausreichende Wärmedämmung besitzen. Wir stellen uns diesen Herausforderungen!
Dieter Kessler und sein Sohn Mike Kessler führen mittlerweile seit Jahren ein erfolgreiches und innovatives Vertriebs- und Handelsunternehmen, das mit seinen Leistungen und Ausführungen den heutigen Erwartungen und Ansprüchen seitens der Kunden gerecht werden kann und seit Jahren tausende von Kunden bei Beratung, Planung und erstklassigem Lieferservice zufrieden stellt.


Alle weiteren Informationen unter: www.dk-westment.de

Mittwoch, 17. Juli 2019

Checkliste Fassadendämmung

Worauf Sie beim Kauf einer Fassadendämmung 
und der zu verarbeitenden Materialien achten sollten:
  1. Prüfen Sie die Seriösität des Anbieters, indem Sie nach besonderen WDVS Zertifizierungen suchen wie z.B. ebay-Zusatzauszeichnungen, geprüftes Mitglied, positive Bewertungen anderer Kunden, langjähriges Mitglied etc
  2. Die angebotenen WDVS Artikel sollten kein bunt gemischtes Produktsortiment sein, sondern ein abgestimmtes 
    WDVS System nach bauaufsichtlichen Richtlinien.
  3. Achten Sie auf Zahlungs-/und Lieferdedingungen! Beispiel Vorabüberweisungen ins Ausland: Sollte die bestellte Ware unvollständig oder gar in schlechter Qualität geliefert werden, werden Sie es bei Regressansprüchen schwer haben Ihr Recht durchzusetzen.
  4. Überprüfen Sie die Mengenangaben der WDVS Produkte: Nicht immmer stimmen die Angaben eines WDVS-Herstellers mit den Angaben des Anbieters überein. Insbesondere sind hier die Verbrauchsangaben pro qm zu prüfen. Seriöse WDVS-Anbieter haben ihre Angaben bezüglich des tatsächlichen Materialbedarfs bei der Verarbeitung ihrer jahrelangen Erfahrung angepasst
Bezugsquelle und weitere Informationen unter: www.dk-westment.de

Dienstag, 16. Juli 2019

Dämmung für Deutschland


Die Volksdämmplatte®   WLG 032 mm hergestellt mit BASF Neopor
Unsere Premium Fassadendämmplatte der Superlative - Termonium Plus 032
Produziert mit dem Rohstoffzusatz NEOPOR-Edelgraphit von BASF, nach DIN EN 13163 mit CE Kennzeichnung mit Ü-Zeichen und deutscher Zulassung mit der WLG 032 WDVS


Schnell und günstig lieferbar!

Nur die genannte und von uns angebotene 032 enthält das original Neopor von BASF
Ebenso als komplettes und abgestimmtes Wärmedämmverbundsystem (kurz WDVS) lieferbar Zusatz-Rabatt je nach Abnahmemenge möglich ! Kostenfreies, WDVS Preis Angebot noch heute anfragen :   Kontakt

Nutzen Sie bitte für alle Fragen zuvor unsere WDVS-Profi Hotline: 02423 -406444

Auch für die Zukunft ein klares JA zum Dämmen!

Jahrzehntelange Erfahrung zeigt: Die beste Lösung für effektiven Wärmeschutz von Gebäuden ist die Hausdämmung. Mit ihr lassen sich  die Kosten für Energie deutlich senken.
Die an der
Hausfassade angebrachte Dämmung hält nicht nur die Wärme im Haus. Eine ausführliche Stellungnahme und alle Vorteile einer Wärmedämmung erhalten Sie hier im Überblick von Dieter Kessler, Geschäftsführer der DK-Westment GmbH
Die Volksdämmplatte ®  bringt alle Voraussetzungen für eine effiziente Dämmfassade mit.
Optimales Preis/Leistungsverhältnis – Wir liefern Deutschlandweit -  auch bis zu Ihnen nach  Hause
  
Unser WDVS Videotipp:
Dämmplatten richtig verkleben

• Auch Sie können Ihre Fassade dämmen !
• Bereiten Sie Ihren Arbeitsplatz und Untergrund professionell vor
• Klebemörtel anrühren, Konsistenz prüfen und fachgerecht auftragen
EPS Dämmplatte richtig ansetzen und ausrichten
• Dämmplatten Überstände abschneiden und raspeln
• Dämmplatten Fugen mit WDVS PU-Schaum ausfüllen

Zu allen weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung !

Montag, 15. Juli 2019

WDVS Lexikon A-Z



BEGRIFFE DER WÄRMEDÄMMUNG
Abschlussprofil
Z-Profil zum oberen Abschluss des Wärmedämm-Verbundsystems bei belüfteten Dächern.
Anschlußprofil
Bauteil zum Anschluß an Fenster und andere Bauteile. Dient zur Abdichtung der Anschlüsse zum Wärmedämm-Verbundsystem.
Armierung
Verstärkung bezüglich Zugfestigkeit von Bauelementen, hier des Putzes, zur Vermeidung von Rissen. In der Regel bestehend aus beschichteten Glasfasergeweben.
Baustoffklassen
Dient der Einteilung von Baustoffen bezüglich ihres Brandverhaltens nach DIN 4102
Dämmstoffe
Aufgrund der großen Beweglichkeit der Gasmoleküle verläuft sie hier am schnellsten. Die Bewegungsrichtung der Diffusion ist immer in Richtung auf die geringere Konzentration gerichtet. Diffusion ist das Angleichen verschiedener Konzentrationen aneinander.
Diffusionswiderstand
Bauteile setzen der Diffusion einen unterschiedlichen Widerstand entgegen. Je höher dieser Widerstand ist, um so weniger Wasserdampf kann durch die B
Eigentlicher Hauptbestandteil von Wärmedämm-Verbundsystemen. Sie verringern den Wärmedurchgang durch die Wand um ein Erhebliches und können aus verschiedenen Materialien bestehen, beispielsweise Polystyrolhartschaum oder Mineralfaserprodukten.
Diffusion
Das selbsttätige Vermischen (Wandern) der Moleküle als Folge ihrer thermischen Bewegung. Diffusion tritt in Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern auf. 
DIN
Deutsches Institut für Normung e.v., zuständig für die Normung nationaler Regelwerke.
Dübel
Mechanisches Befestigungselement zur Verankerung der Wärmedämmung am Bauwerk. Dienen der Aufnahme von axialen Zugkräften und der Weiterleitung in den tragenden Untergrund.
Ebenheit
Die Putzoberfläche ist in der Regel möglichst eben auszuführen. Großflächige Ebenheitstoleranzen und Fluchtabweichungen des Untergrundes können je nach Putzsystem nicht oder nur sehr begrenzt beim Verputzen ausgeglichen werden. Da die Putzoberfläche in Handarbeit hergestellt wird, ist eine völlig planebende Oberfläche nicht realisierbar.
 Energieeinsparung
Bauliche Anlagen müssen einen ausreichenden Wärmeschutz haben und energiesparend betrieben werden. Während der ausreichende Wärmeschutz bauphysikalisch begründet und nach technischen Regeln gestaltet wird, ist die Forderung nach Energieeinsparung über die Wärmeschutzverordnung und Heizungsanlagenverordnung des Bundes politisch begründet.
 Energieeinsparungsgesetz
Bundesgesetz, das der Zustimmung des Bundesrats bedurfte
 EPS
Expandierter Polystyrol-Hartschaum nach DIN 18164 ist frei von FCKW und von Formaldehyd sowie recyclebar.
Fassadenprofile
Systemzugehörige Fassadenprofile, die auf Wärmedämm-Verbundsysteme aufgeklebt und ebenfalls beschichtet werden, erlauben ein dreidimensionale Strukturierung der Fassade. Für die Rekonstruktion historischer Fassaden sind spezielle Profile erhältlich.
 Fensterbänke
Fensterbänke bilden in einem Wärmedämm-Verbundsystem eine konstruktiv kritische Stelle. Es gibt inzwischen ausgereifte Lösungen: Aluminium-Fensterbänke, die auch seitlich schlagregendicht sind mit speziellen Bordprofilen, die in der Lage sind, thermische Längenänderungen aufzunehmen.
 Heizgradtage
Die Heizgradtagzahl ist die Summe der täglichen Differenzen zwischen der mittleren Raumtemperatur von 20 °C und der mittleren Außenlufttemperatur über alle Tage der Heizperiode. Ein Heiztag ist der Tag, an dem das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15 °C liegt. Aufgrund langjähriger Aufzeichnungen der meteorologischen Daten wurden für zahlreiche Orte die Werte festgelegt (VDI-Richtlinien 2067).
Hellbezugswert
Ist ein Maß für den Reflexionsgrad einer bestimmten Farbe. Er bewegt sich zwischen 0 % (schwarz) und 100 % (weiß). Generell gilt, dass möglichst helle Farbtöne für die Wärmedämmung ausgewählt werden sollen, um die Oberflächentemperatur bei Sonnenstrahlung gering zu halten. Es sollen nur Farbtöne mit einem Hellmetebezugswert > 20 % eingesetzt werden.
Hygrothermische Einwirkungen
Die Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit und der Temperaturerhöhung und -absenkung bewirken eine Ausdehnung oder ein Zusammenziehen der Armierungsschicht und Putzbeschichtung.
Innendämmung
Bauphysikalisch ungünstige Maßnahme zur Wärmedämmung von Außenwänden. Das Mauerwerk bleibt im Winter über seinen gesamten Querschnitt kalt und wird im Jahresverlauf den gesamten klimatischen Temperaturdifferenzen ausgesetzt.
 k-Wert
Der Wärmedurchgangskoeffizient ist die Wärmemenge, die in einer Sekunde durch ein Bauteil von 1 m² Fläche und einer bestimmten Dicke bei 1 Kelvin Temperaturunterschied unter Berücksichtigung der Wärmedurchlasswiderstände jeder einzelnen Schicht und der Wärmeübergangswiderstände für Innen und Außen hindurchfließt: W/(m²K)
Mindestwärmeschutz
Die DIN 4108 legt verbindliche Mindestwerte für Decken, Wände und Dächer fest. Der Mindestwärmeschutz darf zur Vermeidung bauphysikalisch bedingter Feuchtigkeitsschäden nicht unterschritten werden.
Mineralwolle-Dämmplatten
Mineralwolle ist ein Mineralfaser-Dämmstoff nach DIN 18165 und besteht aus Steinfasern, die durch Phenolharz zu einer Platte verbunden werden.
Perimeterdämmung
Nicht sichtbare Dämmung in Erdreich. Bevor das Dämmsystem angebracht wird, ist es notwendig, das Bauwerk abzudichten. Die Dämmung erfolgt mit speziellen expandierten Polystyrol-Hartschaumplatten, die für diese Anwendung bauaufsichtlich zugelassen sind.
Rohdichte
Die Rohdichte eines Stoffes ist der Quotient aus der Masse (in kg) und dem Volumen (in m³)
Sockelleiste
Wichtiges Element zum unteren Abschluss des Wärmedämm-Verbundsystems. Beinhaltet eine Abtropfkante, so dass herablaufendes Wasser nicht von unten in das System eindringen kann.
Spezifische Wärmekapazität
Sie gibt die Wärmemenge (in Joule) an, die nötig ist, um 1 kg eines Stoffes um 1 Kelvin zu erwärmen. Dieser Wert ist wichtig für die Wärmespeicherung.
Steinwolle-Dämmplatten
Steinwolle ist ein anorganischer Mineralfaserdämmstoff nach DIN 18165. Sie wird aus Basalt und Diabasgestein hergestellt.
Systemanbieter
Firmen, welche die Komponenten der Wärmedämm-Verbundsysteme herstellen und als komplettes System vertreiben.
Taupunkt
Temperatur der Luft oder des Baustoffs, bei der die relative Luftfeuchtigkeit den Wert 100 % erreicht, so dass mit Überschreitung dieser Grenze Tauwasser entsteht.
Tellerdübel
Spezialdübel zur zusätzlichen Befestigung der Dämmplatten
 Temperaturdehnzahl
Sie gibt an, um wieviel Meter sich ein Stoff von 1 m Länge je 1 Kelvin Temperaturunterschied verändert.
Temperaturverlauf
Wärme fließt immer von Stellen mit hoher Temperatur zu Stellen mit niedriger Temperatur. Der Temperaturabfall in den einzelnen Schichten steht im Verhältnis zu dem jeweiligen Wärmedurchlasswiderstand oder Wärmeübergangswiderstand.
WDVS
Wärmedämm -Verbund - System
Wärmebedarf
Wärmemenge, die benötigt wird, um ein Gebäude auch unter ungünstigen klimatischen Bedingungen ständig ausreichend zu erwärmen. Das Ermittlungsverfahren ist in der DIN 4107 festgelegt.
Wärmeleitfähigkeit
Der Rechenwert der Wärmleitfähigkeit gibt die Wärmemenge in Ws an, die im Beharrungszustand (= Dauerbeheizung) in 1 Sekunde durch 1 m² einer 1 m dicken Schicht eines Stoffes hindurchgeht, wenn die Temperaturdifferenz beider Bauteiloberflächen 1 Kelvin beträgt. Die Einheit ist W/mK
Wärmebrücken
Bezeichnung für so genannte >Dämmlöcher< in der Bauteilfläche. Ursachen sind große Unterschiede der Wärmeleitfähigkeit der einzelnen Baustoffe sowie geometrische Bedingungen. Durch Wärmebrücken kann die erwartete Wärmedämmung erheblich verschlechtert werden.
Wärmeschutz
MRegel eine Landesverordnung zur Überwachung der Anforderungen der Wärmeschutzverordnung des Bundes.
Wärmeschutzverordnung
Die WSVO ist die Durchführungsverordnung zum Wärmeschutz, die sich aus dem Energieeinsparungsgesetz ergibt. Die DIN 4108 regelt lediglich Mindestanforderungen des Wärmeschutzes aus bauphysikalischer Sicht. Die WSVO hat den Zweck, die Einsparung von Heiz- und Kühlenergie und somit die Reduzierung des CO²-Ausstoßes durch baulichen Wärmeschutz zu sichern.
Windsog
Senkrecht zur Wand wirkende Kräfte infolge Windbelastung
Wohnklima
gesundes und behagliches Wohnklima wird durch eine zusätzliche Außendämmung erreicht
VWS
Vollwärmeschutz
Maßnahmen, den Wärmeverlust von Gebäuden zu reduzieren. Die Mindestanforderungen sind in der DIN 4108 geregelt, darüber hinaus gilt die WSVO.


Weitere Informationen Rund um das Thema WDVS, Wärmedämmung  gerne auch unter



Freitag, 12. Juli 2019

Fassadendämmung Referenzen DK-WESTMENT

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Ansicht zu erhalten!
Im Folgenden finden Sie einen kleinen Auszug an Referenzen unserer Kunden Wir freuen uns über tausende von zufriedenen Kunden Vielen Dank für das uns entgegengebrachte Vertrauen Ihr WDVS Team DK-WESTMENT

 


WDVS Projekte/ Referenzen